Gewöhnlicher Zwergwal

DruckversionDruckversion
Balaenoptera acutorostrata

Zwergwale sind die kleinsten und häufigste der Furchenwale.

Sie werden in zwei verschiedene Arten unterteilt:

- Gewöhnlicher Zwergwal (B. acutorostrata)

- Südlicher Zwergwal (B. bonaerensis)

Zwergwale im nördlichen Hemisphäre unterscheidet mann durch einem weißen Band, das auf beiden Brustflossen anwesend ist. Individuen sind meist allein oder in kleinen Gruppen anzutreffen. Auf der Oberfläche fahren sie relativ schnell, und wenn sie untertauchen, bleiben sie unter bis zu 20 Minuten. Manchmal seht mann sie springen, und sie können sich von Boote und Schwimmer nähern. Wie andere Bartenwale Arten, kann mann die Zwergwal im Frühling sehen in den Azoren, aber nicht so oft wie andere Arten. Sie sind sehr schwer zu sehen in der Oberfläche  wegen ihr kleiner Körper und kleiner Blas.

Längte:

  • Männlich: 9.8 m

  • Weiblich:  10.7 m

  • Kalb/kälber: 2-2.8 m

Gewicht:

  • Weiblich: 9,200 kg

 

Bevölkerung: weltweit c.209,800 
Diät:  krill, gruppen von kleine fische
Barten: 230-360 paaren (weiss)
Langlebigkeit: 30 Jahre
 

In anderen Sprachen

Portuguese: Baleia-anã
Spanish: Ballena minke
French: Baleine de minke
Italian: Ballenottera minore
German: Gewöhnlicher Zwergwal
Dutch: Dwerg vinvis
Swedish: Vikval
Norwegian: Vågehval
Danish: Vågehval
Finnish: Lahtivalas
Polish: Pletwal karlowaty
Russian: Karlikovyi polosatik